15.01.2015 – Reden ist Gold

Schweigen ist Silber, reden ist Gold

15.01.2015, Wien. Diese Weisheit gilt, wenn es um Tür-Sprechanlagen geht. Design trifft Technik – designorientierte Türkommunikation und technische Gesamtkonzepte am Beispiel einer exklusiven Wohnresidenz in Kitzbühel.

Winterspaß auf sensationellen Skipisten, Sommersport auf den Golfplätzen und ganzjähriger Genuss des traumhaften Bergpanoramas. Von seinen Fans liebevoll Kitz genannt, zieht Kitzbühel Gäste aus aller Welt an und bietet ihnen was das Herz begehrt. Im Vergleich: Etwa 8.000 Einwohner zählt der Ort und allein 10.000 Hotel- und Pensionsbetten stehen zur Verfügung. Investieren lohnt sich: Nicht nur Hotelzimmer, sondern auch Wohnsitze und Zweitwohnsitze freuen sich weiterhin steigender Beliebtheit. Natürlich profitieren Eigentümer auch in den umliegenden Gemeinden, wie in unserem Beispiel Kirchberg – etwa 5.000 Einwohner – von der hervorragenden Lage und ausgezeichneten Infrastruktur.

Von A bis Z: Die Firma Exenberger Elektro-Technik GmbH berät, plant, projektiert und realisiert rund um den Bereich Hauselektrik bis hin zur Wartung. Vom einfachen Schalter bis hin zur ausgefeilten Bustechnik. Für jeden Bedarf und jedes Preissegment. „Es geht nicht darum, so viel Technik wie möglich in ein Gebäude zu integrieren, sondern darum, dass sich unsere Kunden in ihrem Zuhause wohl fühlen“, so Andreas Exenberger, Geschäftsführer des Unternehmens, „ So unterschiedlich Menschen sind, so verschieden sind auch ihre Bedürfnisse bezüglich der Ausstattung ihres Wohnraumes. Wir versuchen, diese Wünsche bestmöglich zu erfüllen.“

Architektur und Elektroinstallation am Sonnberg
Im Gebiet Sonnberg in Kirchberg hat Andreas Exenberger seine Erfahrung und Leidenschaft für den Immobilienbau gemeinsam mit seinem Partner Christian Rehbichler eingesetzt und von September 2012 bis Dezember 2013 drei Luxuswohnhäuser in Gestalt von einem Ein- und zwei Zweifamilienhäusern mit insgesamt fünf Wohneinheiten gemeinsam mit dem Architekten Ing. Werner Aschaber aus Kitzbühel realisiert. „Kitzbühel wird von den Bergen und der Natur, insbesondere den umliegenden Wäldern in seiner Optik entscheidend bestimmt, deshalb gestalte ich die Außenhülle meiner Gebäude bewusst in einer Verbindung von Mauerwerk und Holz“, so Aschaber. „Bei der Planung des Projekts stellte besonders die Hanglage des Grundstücks eine besondere Herausforderung dar. Ein weiterer Schwerpunkt bei der Planung der 1.710 Quadratmeter Grundstücksfläche und 950 Quadratmeter reiner Wohnfläche war das Ziel eines nachhaltigen und ressourcenschonenden Gebäudebetriebs“, erklärt Exenberger. Die Firma setzte daher auf Heizenergie durch Erdwärme, denn diese ist auf lange Sicht kostengünstiger als konventionelle Heizsysteme. Auch sorgen Präsenzmelder von Theben für die Lichtregelung und die Niedrigenergiebauweise untermauert zusätzlich die energiesparenden Planungsziele.

Zusammenspiel von Design und Technik
Ausschließlich hochwertige Materialien wurden für den Bau und Innenausbau verwendet. Neben lichtdurchfluteten Räumen, feinsten Materialien bei der Innenausstattung und hochwertigem Baumaterial fügt sich auch die Elektroinstallation harmonisch in das Gesamtbild ein. Die Kombination aus geographischer Toplage, Architektur, Design und Technik verleiht den Immobilien eine hohe Wertbeständigkeit.

Moderne Technik fängt schon vor der Haustür an
Mit dem Türkommunikations-System der Marke Elcom von Siblik entschied sich Exenberger für eine hochqualitative und designorientierte Sprechanlage. Dem Kundenwunsch nach anspruchsvoller Eingangsgestaltung wird Elcom gerecht und bietet mit dem Modesta-i2Bus-Programm eine komplett aus Edelstahl gefertigte Türstation. Audio- und Video-Technik und Stelen bzw. Türstationen bieten ein ästhetisches Gesamtkonzept für Fassaden, Wege oder Freiflächen. Module wie hochwertige Türlautsprecher, moderne Kamera- und Zugangs-Kontroll­systeme schaffen Klarheit, geben Orientierung und Sicherheit. Mit der neu geschaffenen Aufnahmekonstruktion für die Modesta-Module wird Passgenauigkeit und optimaler Schutz vor Feuchtigkeit erreicht. Inklusive Videosystem im Grundstückseingang und einer Liftkamera ist so für höchste Sicherheit und Komfort gesorgt. Basis für das reibungslose Funktionieren der technischen Merkmale ist die bewährte und schnell zu installierende 2Draht-Video-Technik, bei der die Übertragung der Signale hochfrequent über die beiden Adern der Busleitung erfolgt. Zusätzlich wurden zwei Alarmanlagen installiert.

Innenstationen: bedienungsfreundlich, optisch ansprechend und sicher
Der erste Eindruck vor der Tür ist wichtig. Aber auch das „Gegenstück“ dazu im Inneren der Wohnung muss einerseits leicht zu bedienen sein und andererseits zum Interieur passen. Eine harmonische Integration in das Wohnraumkonzept gilt als wichtiges Gestaltungskriterium der modernen Innenarchitektur. Das zeitlos prägnante Erscheinungsbild der Elcom-Innenstationen erfüllt diesen hohen Anspruch. Sicherheit und vorbeugender Schutz sind heute elementare Bestandteile von Komfort und Lebensqualität. Elcom-Innenstationen interpretieren diesen Anspruch neu und leisten so einen wertvollen Beitrag zur intelligenten Hausinstallation.
Die Innenstation BVF-510 überzeugt durch Video-Türkommunikation mit großem 3,5“ TFT-Display und kompakten Geräte-Abmessungen. Sie verfügt über eine komfortable Touchsensor-Bedienung mit moderner Menüführung.

Visualisierung der Sprechanlage
Das Team der Firma Exenberger [Bild] errichtete mit der Immobilie ein intelligentes Zuhause für die Eigentümer. Nach neuestem Standard implementierte die Firma im Gebäude ein KNX-Bussystem zur Regelung von Strom, Licht, Jalousien und Heizung. Außerdem lassen sich in einigen Wohneinheiten sämtliche technische Komponenten über ein Touchpanel von Divus [Bild 7] steuern. So lassen sich beliebige Szenarien in den einzelnen Räumen zentral einrichten und anwählen. Auch die Sprechanlage ist in diesen Bereichen in die Visualisierung eingebunden und wird über das Touchpanel geregelt.