Berker.Net: Inbetriebnahme mit Quicklink

Die neue leichte Art der Installation eines Funksystems
Logo Berker.Net: Inbetriebnahme mit Quicklink

Berker.Net löst die bisherigen Einzellösungen Funkbus, RolloTec und BLC ab. Neun Einsätze und 16 Aufsätze erschließen jetzt die große Bandbreite von rund 400 Funktionen und das in einem für viele Berker-Schalterprogramme passenden Portfolio. Das gilt sowohl für die unvernetzten Anwendungen als auch den Bereich der KNX-Funktechnik. Damit aus Funk-Aufsatztasten und Wandsendern in Kombination mit Fernbedienungen eine komfortable Funksteuerung wird, gibt es quicklink.

quicklink ist eine leichte Art der Inbetriebnahme, die auf dem Standard KNX-Funk basiert und von allen entsprechenden Berker-Lösungen unterstützt wird. Ihr wichtigstes Merkmal ist Einfachheit. Hier ist der Name Programm: schnell (quick) verbinden (link) – werkzeuglos per Knopfdruck am Gerät selbst. Dazu ist jeder Sender mit einer Konfigurationstaste (cfg) ausgestattet und jeder Empfänger sowohl mit einer Konfigurationstaste (cfg) als auch mit einer Funktionstaste (fct).

So geht´s mit quicklink

In fünf Schritten kann jeder Elektroinstallateur auf einfache Weise, ohne KNX-Kenntnisse und ETS-Programmiererfahrung sowie aufwändige Schulung ein KNX-Funksystem installieren und in Betrieb nehmen.

1. Konfiguration aktivieren:
Die cfg-Taste des Senders kurz drücken. Die cfg-LEDs des Senders sowie sämtlicher Empfänger in Reichweite leuchten auf.

2. Auswahl des Eingangs:
Am Sender kurz die Taste drücken, der eine Funktion zugeordnet werden soll. Die cfg-LED des Senders blinkt eine Sekunde lang. Sender und Empfänger befinden sich jetzt im Konfigurationsmodus.

3. Funktion auswählen:
Die fct-Taste des Empfängers so oft drücken, bis die gewünschte Funktion durch die LED „fct“ angezeigt wird.

4. Funktion bestätigen:

Zur Bestätigung der gewünschten Funktion die fct-Taste des Empfängers > 2 Sekunden gedrückt halten, bis die LED „cfg“ blinkt. Um Gruppen- oder Zentralfunktionen einzuprogrammieren, werden die Schritte 3 und 4 an allen weiteren Empfängern der Gruppe/der Zentralfunktion wiederholt.

5. Konfiguration beenden:
Erneut kurz die cfg-Taste des Senders drücken. Die LEDs „cfg“ des Senders und sämtlicher Empfänger erlöschen. Sender und Empfänger sind jetzt funktionsfähig miteinander verbunden.

Auf diese Weise können Funktionen wie Beleuchtung, Rollläden/Jalousien und andere motorische Antriebe sowie Außenbewegungsmelder sowohl einzeln angesprochen und konfiguriert wie auch in Gruppen- oder Zentralfunktionen zusammengefasst werden. Parallel zu den lokalen Bedienstellen sind alle Funktionen auch mit flachen Funk-Wandsendern oder Fernbedienungen bedienbar.
In einer Anwendung können bis zu 20 Geräte miteinander verlinkt werden. Genauso lassen sich auch komplexere Anwendungen wie Zeit- oder Szenensteuerung per quicklink einrichten. Diese sehr schnelle Inbetriebnahmeart ist also besonders für Anlagen kleiner und mittlerer Größe geeignet, bei denen alle Produkte ausschließlich über Funk miteinander kommunizieren.

Berker.Net: Hervorragende Funktionalität
Berker.Net: Hervorragende Funktionalität
Die neue Berker Elektronik macht vieles einfacher.
und ansprechendes Design
und ansprechendes Design
Bewegungsmelder Berker.Net