Mennekes: Laden, wo das Auto steht

Autorisierungs- und Abrechnungs-Möglichkeiten an Ladestationen
Logo Mennekes: Laden, wo das Auto steht

Die Elektro-Mobilität kommt. Sie kommt zu uns allen nach Hause. Und zwar schnell, leise und sauber. Aber wie funktioniert das genau? Wie wird autorisiert und abgerechnet? Wir informieren – wie immer – gerne.

Autorisierungs-Funktionen
Es stehen mehrere Autorisierungs-Möglichkeiten an den Mennekes Lade-Stationen zur Verfügung. Sie können auch parallel genutzt werden:

  • Schlüssel-Karte
  • RFID-Karte
  • Handy-Autorisierung per SMS
  • Handy-Autorisierung X-SMS

Schlüssel-Karte  Perfekt für den privaten Bereich
Die einfachste Form der Zugangs-Berechtigung für die AMTRON® Heimlade-Stationen ist der Schlüssel-Schalter. Er ermöglicht eine dauerhafte oder einmalige Freigabe sowie eine permanente Abschaltung. Jeder, der einen Schlüssel besitzt, kann so die Heimlade-Station verwenden.

RFID-Karte  Perfekt für halböffentliche Bereiche
Bis zu 100 Nutzer können über eine persönliche RFID-Karte Zugang zu einer oder mehreren AMTRON® Heimlade-Stationen erhalten. Das Einlesen der Ladekarten erfolgt direkt am Gerät. Die verschiedenen Nutzer und die Daten des Ladeverhaltens können bequem über die Charge APP verwaltet und abgerufen werden. Es kann eine Liste mit mehreren Ladekarten angelegt und gepflegt werden, um den Zugang zu regeln. Für direkt am Gerät angelernte RFID-Ladekarten ist kein Netzwerk und keine APP notwendig.

Bei Nutzung der RFID-Autorisierung hält der Nutzer einfach die Karte vor die Ladesteckdose. Das Auslesen der Daten erfolgt automatisch und der Ladepunkt wird bei erfolgreicher Autorisierung sofort freigeschaltet. Die Autorisierung via RFID-Karte setzt voraus, dass die RFID-Kartennummer vorher in einer Kundendatenbank im E-Mobility Leitstand registriert wurden.

Der E-Mobility Leitstand gleicht die RFID-Kartennummer mit der Kundendatenbank ab und gibt bei Übereinstimmung den entsprechenden Ladepunkt frei. Außerdem ist eine manuelle Freischaltung der Ladepunkte vom E-Mobility Leitstand aus möglich.

Perfekt für Mehrfamilien-Häuser, Hotels, Parkhäuser und Firmen. Die Lade-Kosten können den jeweiligen Nutzern zugewiesen werden. Die Übermittlung erfolgt per E-Mail oder App. Es müssen keine eigenen Karten angeschafft werden. Wir überprüfen, ob das System geeignet ist und die jeweiligen Karten oder Chips übernehmen bei Eignung einfach diese zusätzliche Funktion.

Handy-Autorisierung per SMS Perfekt für halböffentliche und öffentliche Bereiche
Bei der Handy-Autorisierung sendet der Nutzer eine SMS mit der Kennung des Ladepunktes an die entsprechende Handy-Nummer. Wenn die Handy-Nummer in der Kunden-Datenbank registriert ist, wird der entsprechende Ladepunkt freigeschaltet. Die Autorisierung erfolgt ebenfalls direkt am Ladepunkt. Auch hierzu sendet der Nutzer eine SMS mit der Kennung des Ladepunktes an die entsprechende Handy-Nummer.

Handy-Autorisierung X-SMS Perfekt für den öffentlichen Bereich
Für Lade-Infrastrukturen im öffentlichen Bereich gibt es zusätzlich X-SMS – eine Handy-Autorisierung per SMS ohne vorherige Registrierung. Die Abrechnung der bezogenen Leistung erfolgt dann über die Mobilfunk-Rechnung des Nutzers.

 

Bildschirmfoto 2016-11-10 um 17.35.57

 

Fragen? Unser Spezialist berät Sie gerne:
Herr Andreas Rößler
andreas.roessler@siblik.com
+43 1 68006 179