Berker: Neu! Der KNX-CO2-Sensor

Frischer Wind in geschlossenen Gebäuden
Logo Berker: Neu! Der KNX-CO2-Sensor

Diese Redewendung macht Luftqualität zum Maßstab menschlichen Wohlbefindens. Das gilt umso mehr, wenn wir angestrengt arbeiten oder uns lange konzentrieren müssen – nicht selten in stickigen Räumen, in denen kein regelmäßiger Luftaustausch gewährleistet ist. Der neue KNX-CO2-Sensor von Berker sorgt für frischen Wind in geschlossenen Gebäuden – und erschließt Ihnen gleichzeitig neue Geschäftsfelder in der Gebäudeautomation.

In vielen hochgedämmten und abgedichteten Gebäuden herrscht kein regelmäßiger Luftaustausch. Das beeinträchtigt nicht nur das Lern- und Arbeitsklima in Schulen, Universitäten und Büroräumen, es leistet auch ungesunder Schimmelbildung Vorschub. In den Ausschreibungen für öffentliche Gebäude werden daher häufig CO2-Sensoren gefordert, die Luftgüte und Luftfeuchtigkeit überwachen. Darin werden bauliche Gegebenheiten ebenso berücksichtigt wie die Anzahl der anwesenden Personen und die Art der körperlichen oder geistigen Belastung.

Für schnelle Entlastung sorgt der neue KNX-CO2-Sensor von Berker. Er erfasst neben der Luftqualität auch die Raumtemperatur und Luftfeuchte und gibt diese an die Gebäudesteuerung weiter. Diese kann dann je nach Ausgangslage und Ausstattung geeignete Maßnahmen zum „Luftholen“ in die Wege leiten – vom automatischen Öffnen der Fenster über das Aktivieren der Lüftung bis hin zum Justieren von Heizungs- und Klimaanlagen.

 

Funktionen auf einen Blick:
– KNX-CO2-Sensor mit Luftfeuchtemesser und Raumtemperaturregler
– Erfassung von Kohlendioxidkonzentration, relativer Luftfeuchte und Raumtemperatur
– Integrierte Raumtemperaturreglerfunktion
– Zwei Binäreingänge, z. B. für Fensterkontakt oder Anschluss von Schaltern/Tastern
– Programmierung über ETS4/5
– Erhältlich in den Berker-Designlinien S, B, Q und K

 

Sie haben Fragen?
Kontaktieren Sie unseren Spezialisten.

Herrn Walter Fuchs
+43 1 68006 420
berker@siblik.com